Sonntag, 4. November 2012

Fenster, Badheizkörper, Pool (Badewanne) und Glasbruch

Die letzten Tage hatte ich immer im Wechsel einen Tag frei und einen Tag musste ich arbeiten. Diese Konstellation ergabt sich, aus dem Urlaub andere Kollegen und der Tatsache, dass mein Vater wieder einmal da war, um unser Projekt voranzutreiben. Kurz vor seiner Ankunft ist dann auch unser neuer Badheizkörper eingetroffen.

Im Gepäck oder vielmehr auf dem Hänger hatte er unsere neuen Fenster mit dabei.
Drei lange und Schmale (470 x 1600 mm) und eins (900 x 2500 mm) für den Ausstieg auf unsere zukünftige Dachterrasse. Abgeladen waren die Fenster schnell und erst mal im Garten verstaut, um diese am nächsten Morgen nach oben zu schaffen. Die Kleinen stellten dabei gar kein Problem dar da wir im Hochbringen von großen und sperrigen Gegenständen mittlerweile viel Erfahrung haben.

Für meinen ersten freien Tag hatten wir uns vorgenommen, das große Fenster einzubauen. Nach einer Beratungsrunde und der Feststellung, dass wir das Fenster nicht in einem Stück hochbekommen haben wir uns dazu entschieden den unteren (Tür)-Teil auszuhängen und diesen separat hochzubringen. Der Plan ging auch so weit auf und beide Teile waren mit viel Muskelkraft durch das Treppenhaus geschleust. Weiter ging es dann mit den Vorbereitungen auf dem Dach. Das alte winzige Fenster musste ausgebaut und das Loch im Dach entsprechend vergrößert werden. Anschließend haben wir zwei Wechsel eingebaut. Jetzt ging es darum das Fenster auf das Dach zu bringen, als beste Lösung stellte sich das Hochstämmen auf die Galerie heraus, bis hierhin waren wir sehr zufrieden mit unserer Leistung. Als nächster Schritt war das Einsetzen geplant, dabei passierte, dass was nicht passieren sollte, und zwar löste sich die obere Klappscheibe aus der Verankerung und viel auf unser Flachdach. Daraus resultierte ein Riss in der Außenscheibe! Der erste Gedanke, der einem durch den Kopf kam, war einfach nur Schei..... was ist da jetzt passiert. Mit merklich schlechterer Stimmung haben wir das Fenster dann doch noch eingebaut, dabei ist uns die Scheibe noch zweimal aus der Halterung gesprungen. Zum Einsetzen der Dunkelheit war das Fenster dann eingebaut konnte aber nicht richtig geschlossen werden. Die nötige Feinjustage sowie den Einbau des Eindeckrahmens übernahmen dann Mika und mein Dad am nächsten Tag. Mittlerweile haben wir ein Angebot für das Auswechseln der Scheibe, dieses ist gar nicht so teuer wie gedacht und wir können uns nach dem Austausch an unseren Ausstieg erfreuen.

Für den Samstag hatten wir uns den Einbau der noch verbleibenden drei kleinen Fenster vorgenommen. Hier verlief alles soweit nach Plan nur der kalte eisige Wind machte das Arbeiten auf dem Dach zu keinem Vergnügen, dass letzte Fenster haben wir dann kurz vor der Dämmerung und bei Regen eingebaut.

Anschließend sind wir dann nach einer kurzen aufwärmenden Dusche zum Baumarkt gefahren und haben unsere bestellte Badausstattung abgeholt. Die erste Bemerkung zu unserer Badewanne war, ob wir einen Pool einbauen wollten.

Was da wohl drin ist?!
Unser neuer Badheizkörper
Balken für die neuen Wechsel.
Ausstiegsfenster
Erste Arbeiten am Dach!


Das Loch wird immer größer


Zuschnittsabteilung

Bis hierher haben wir das Monster schonmal durch das Treppenhaus gebracht.


Fertig eingebaut.
Aus klein mach groß!



Alles fertig

Unser neuer Pool ähh nein doch eine Badewanne

Keine Kommentare:

Kommentar posten