Dienstag, 7. Januar 2014

Bachmann Twist und Opus 55 Wandsender

Wie im Neujahrseintrag schon geschrieben haben wir einige Sachen bestellt. Heute sind die ersten zwei Päckchen angekommen, den Inhalt wollen wir euch nicht vorenthalten.

Im ersten Päckchen waren die sechs Opus 55 Wandsender sowie ein Kugelschreiber und ein Eiskratzer als Zugabe, die vornehmlich erst mal als Lichtschalter bei uns zum Einsatz kommen werden, eventuell fallen uns später auch noch andere Verwendungszwecke ein. Da diese EnOcean Schalter frei belegbar sind können wir da auch noch kreativ werden.

Im zweiten Päckchen waren die bei Amazon bestellten Bachmann Twist Steckdosen für unsere Küchenarbeitsplatte. Ich muss sagen es fühlt sich alles sehr wertig verarbeitet an und auch das Design entspricht unseren Erwartungen sowie den Bilder/Beschreibung.

Sobald wieder etwas eintrifft, lassen wir es euch wissen.

  • Warenlieferung
  • Opus 55 Schalter in der Verpackung
  • Lieferung mit Zugaben
  • Opus 55 Wandsender im Detail
  • Warenlieferung die Zweite
  • Schicke Schalter Bachmann Twist
  • Packetinhalt Bachman Twist
  • Bachmann Twist geschlossen
  • Bachmann Twist in Mittelstellung
  • Bachmann Twist offen
  • Bachmann Twist offen und geschlossen im Vergleich

Kommentare:

  1. Hi,
    die Steckdosen sehen wirklich super aus. Sind die denn dicht wenn sie zu sind? So wie ich dich verstehe kommen die in die Arbeitsplatte, da läuft auch mal Flüssigkeit aus.
    Meine zweite Frage wäre, warum du dich für die EnOcean Technologie entschieden hast. Es gibt ja inzwischen auf dem Markt einige Möglichkeiten sein Heim zu automatisieren, Z-Wave, KNX ?
    Grüße,
    Damian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Damien,

      danke für deinen Kommentar.
      Deine Fragen beantworte ich dir natürlich gerne.

      Zum Thema Twister und Dichtheit, wenn in den Twister direkt von oben eine Flüssigkeit geschüttet wird, gibt es sicher einen Kurzschluss. Der Twister sitzt aber einige Millimeter über der Arbeitsplatte und wird von einem Dichtgummi umgeben. Wenn jetzt etwas Flüssigkeit auf der Arbeitsplatte steht, sollte das kein Problem sein, ausprobiert haben wir es aber noch nicht. Aber wenn wir ehrlich sind, wenn etwas ausläuft, versucht man es ja auch schnellstmöglich wieder wegzubekommen. Von dem her sehe ich da kein Problem, und wenn es gefährlich wäre, würde es sicher nicht von einem deutschen Unternehmen in Deutschland verkauft werden dürfen.

      Die Entscheidung für EnOcean war relativ einfach, zum Kaufzeitpunkt gab es keine andere Technologie die Schalter im Angebot hatte die sich selbst mit Strom versorgen können. (Stichwort Piezoelement)
      EditierenEs wird am Ende auch nicht nur EnOcean sein, sondern auch 1-Wire Komponenten und vielleicht auch noch das ein oder andere Neue, das mittlerweile auf dem Markt erschienen ist.

      Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne noch einmal melden.


      Viele Grüße
      RS

      Löschen